Betreutes Wohnen

Oberaich bietet durch seine zentrale geografische Lage in der Mur-Mürz-Furche den idealen Standort für ein österreichweit einzigartiges Sozialprojekt. Auf dem 17.000 m² großen Areal befinden sich neben dem Pflegezentrum und den Schwerpunkthäusern auch die Appartements des „betreuten Wohnens“. 12 Bungalows mit je 4 Appartements und überdachter Terrasse, stehen für den Bereich des „betreuten Wohnens“ zur Verfügung. Dabei wird jene immer größer werdende Bevölkerungsschicht angesprochen, welche noch keiner intensiven Pflege bedarf.


„Wir bieten Ihnen ein neues Zuhause, wo sich jeder wohlfühlt“

 

12 Bungalows mit je 4 Appartements und überdachter Terrasse, stehen für den Bereich des „betreuten Wohnens“ zur Verfügung. Dabei wird jene immer größer werdende Bevölkerungsschicht angesprochen, welche noch keiner intensiven Pflege bedarf.

Appartements

Lebensqualität ist untrennbar mit Wohnqualität verbunden. Appartements mit einer Wohnfläche von 50 m² warten darauf, von Ihnen – allein oder zu zweit – mit der ganz persönlichen Note eingerichtet zu werden. Die Wohnräume sind nach modernsten Richtlinien errichtet und beinhalten eine innovative Notrufanlage. Die schlüsselfertigen Appartements sind selbstverständlich behindertengerecht und barrierefrei ausgeführt, bestehend aus Vorraum, Wohn- und Esszimmer, großem Schlafzimmer und Badezimmer mit Dusche, WC und Waschmaschinenanschluss. Für Kommunikation und Information stehen Telefon und TV zur Verfügung. Eine eigene Terrasse rundet den hohen Ausstattungskomfort des Appartements ab.

Außenanlage

Zum Genießen der Natur bieten die begrünten Außenanlagen und der Innenhof des Pflegezentrums jederzeit Raum und Ruhe zur Erholung. Das behindertengerecht angelegte Wegenetz und die gepflegten Grünflächen ermöglichen erholsame Spaziergänge. Für unsere Bewohner/innen bedeutet das: einen hohen Erholungswert, Möglichkeit der Teilnahme am öffentlichen Leben, Kontakte zu Menschen in der näheren Umgebung sowie gute Besuchsmöglichkeiten für Angehörige durch verkehrsgünstige Anbindung.

Gemeinschaftsräume

Die freundliche Eingangshalle des Pflegezentrums mit einer Rezeption lädt Bewohner/innen und deren Angehörige zum Verweilen ein. Darüber hinaus steht die Cafeteria den Bewohner/innen, deren Angehörigen und Besuchern des Hauses zur Verfügung. Hier angebunden sind ein Wintergarten und ein Innenhof, der an schönen Tagen zum Verbleib einlädt. Im Wintergarten finden regelmäßige Veranstaltungen für unsere BewohnerInnen und deren Angehörige statt.

Unser Angebot

Wir sind sehr bemüht um eine individuelle, vielfältige Betreuung anzubieten. Urlaubsbetreuung und die Möglichkeit des Probewohnens runden unser Angebot ab und bieten Einblick in unseren Alltag.

Aktivitäten zur Kompetenzerhaltung

Hinreichend körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sind wesentliche Voraussetzungen für die Bewahrung von Gesundheit und für die Kompetenz zu einer selbstständigen Lebensführung. Ein gesundes Altern ist in erster Linie durch ein aktives Altern möglich. Unsere ausgebildeten Seniorenanimateurinnen versuchen Fähigkeiten zu erhalten oder wieder neu zu entdecken. Mit einfachen, gezielt eingesetzten Mitteln und Methoden kann viel erreicht werden – Kompetenzen können so lange wie möglich erhalten und gestärkt werden.

Ausflüge

Mit unserem hauseigenen Personenbus werden regelmäßig Tagesausflüge, Besuche von Veranstaltungen und Festen, Einkaufsfahrten, Museumsbesuche unternommen.

Feste

Zusätzlich gibt es noch laufend Veranstaltungen im Haus wie z. B. heilige Messen (Gottesdienste, Adventkranzweihe, etc.), Geburtstagsfeste mit dem Bürgermeister, Advent- und Weihnachtsfeiern, Silvester, Perchtenläufe, Muttertagsfeiern, Frühlingsfeste, Maibaumaufstellen und –umschneiden, Faschingssitzungen, Sommer- und Erntedankfeste, Laternenfeste mit Kindern, musikalische Unterhaltungen, …

Animationsprogramm

Unsere Seniorenanimateurinnen geben durch Motivation den Bewohner/innen mehr Sinn für ihr Leben. Dabei werden menschliche Ressourcen neu geweckt bzw. erhalten, die geistigen Aktivitäten angeregt und die körperliche Motorik gefördert. Die Instrumente der Animation sind vielfältig und individuell:

  • Persönliche Gespräche
  • Gedächtnistraining
  • Psychomotorische Übungen
  • Kreatives Gestalten je nach Jahreszeit
  • Rätselraten
  • Singen
  • Backen und Kochen
  • Bingo
  • Seniorentänze 
  • Bewegungsübungen
  • Bewegungsprogramm für Rollstuhlfahrer
  • Intergenerative Programme

All das dient der Animation von Geist und Körper. Auch bei der älteren Generation kann mit einfachen, aber gezielt eingesetzten Mitteln u. Methoden viel erreicht werden. Nicht selten erzählen uns Besucher, wie verblüfft sie über die erzielten Fortschritte ihrer Angehörigen sind.